Unser Leitbild

Im Wohnpark St. Elisabeth orientiert sich die Pflege am christlichen Auftrag und den Franziskanischen Leitlinien der Franziskanerinnen von Nonnenwerth unter der Trägerschaft der Angela von Cordier-Stiftung.

Pflege ist ein höchst persönliches Geschehen, das neben aller Fachlichkeit Einfühlungsvermögen und Respekt vor dem Menschen fordert.

Pflege ist eine zwischenmenschliche Beziehung, die anvertrautes Leben, Leiden und auch Sterben gemeinsam mit dem Bewohner, seinen Angehörigen und Bezugspersonen erlebt.

Pflege bedeutet, den Menschen ganzheitlich zu betrachten. Sie ist daher individuell, unter Berücksichtigung der Bedürfnisse, Gewohnheiten, Ressourcen und Einschränkungen des alten Menschen, zu gestalten, zu planen und zu praktizieren.

Pflege findet  in höchst unterschiedlichen Lebenssituationen statt. Wir orientieren uns am Strukturmodell und der darin enthaltene Strukturierte Informationssammlung (SIS®). Diese bilden fachlich-inhaltlich eine Einheit. Die SIS® setzt die Sicht der Bewohnerin / des Bewohners in den Fokus und ist Grundlage unseren der pflegerischen Handelns.

Um fachlich kompetent, engagiert und bewohnerorientiert pflegen zu können, erhalten die Pflegenden berufsfachliche und persönlichkeitsbildende Fort- und Weiterbildung.

Die Qualität der Pflege beeinflusst in entscheidendem Maße die Akzeptanz der Einrichtung. Sowohl Pflegedienstleitung und Wohnbereichsleitung, wie auch jede Mitarbeiter / jeder Mitarbeiter, zeichnen dafür verantwortlich.

Die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen inner- und außerhalb der Einrichtung wird durch die Pflegenden gefördert.

Qualitätssichernde Maßnahmen ermöglichen die Selbstüberprüfung der Pflegequalität und gewährleisten Transparenz für Einrichtungsträger und aufsichtsführende Behörden.